3-Tage-Freizeitwanderung „Rund um Bad König“

Bericht und Foto von Paul Ebner

Die Freizeitwanderer der SKG Bauschheim führten in diesem Jahr ihre 3-Tages-Wanderung im Odenwald durch und dort in der Umgebung der Kurstadt Bad König. Ausgangspunkt für unsere Wanderungen war ein in der Nähe des Kurparks gelegenes Hotel.

Nach der Anreise hatten alle Teilnehmer bei einem Rundgang durch Bad König Gelegenheit, die Stadt kennen zu lernen. Am frühen Nachmittag machten wir uns dann auf zur Wanderung „Rund um Bad König“. Erfreut waren unsere Wanderer über die schöne und reizvolle Naturlandschaft im Kimbachtal und die auf dem Wanderweg angetroffenen Brunnen. Beim Genießen des wohlschmeckenden Heilwassers wurde den Teilnehmern bewusst, weshalb Bad König Kurstadt ist.

Am zweiten Tag führte die Wanderung ins Brombachtal. Zunächst ging es durch den Kurpark. Danach galt es, den Eichelsberg zu überwinden, um von dessen Höhenrücken einen Rundblick zu genießen. Vom Eichelsberg  führte der Weg ins beschauliche Kirchbrombach, in dem wir ein altes Odenwälder Bauerngehöft mit rustikalem Gemäuer besichtigen konnten. Das im Fachwerksstil erbaute Gehöft wurde restauriert und als Restaurationsbetrieb für verschiedene Anlässe umgestaltet. Nach der Stärkung in einem Landgasthof in Langenbrombach wanderten wir durch das idyllische Brombachtal nach Zell und von dort über einen schönen Pfad wieder zurück nach Bad König.

Am dritten Tag stand die Wanderung „Panoramaweg“ auf dem Programm. Die Bahn brachte uns am Morgen nach Erbach. Vom Bahnhof aus ging es in die Altstadt, in der wir das historische Schloss und die alten Fachwerkgebäude bestaunen konnten. Entlang der Mümling verließen wir die Altstadt, erreichten danach den Stadtteil Dorf-Erbach und wanderten bergauf über die Stockheimer Wiesen zum Panoramaweg. Dieser Weg bot uns einen schönen Blick ins Mümlingtal, nach Erbach und Michelstadt. Weiter ging es über den Kirchberg zum Rastplatz an der  historischen Stockheimer Eiche. Hier war Rucksackverpflegung angesagt. Danach wanderten wir über den Hermannsberg zum Kühgrund und bergab in die Michelstädter Altstadt. Nach der Besichtigung des historischen Rathauses und der Altstadt war die 3-Tages-Wanderung beendet.