Einladung zur Freizeit-plus Wanderung „Tiefenthaler Höhe“

Zum Frühlingsstart am 20. März laden wir zu einer leichten Freizeit-plus Wanderung in die Pfalz ein, der "Hiwweltour Tiefenthaler Höhe".

Los geht es am Ortsrand von Tiefenthal, von dort schweift der Blick zum Feuchtbiotop. Das liegt direkt am Appelbach, die Tour führt mitten durch diesen bedeutenden Rückzugsort für Pflanzen und Tiere.

Nach diesem entspannten Auftakt lockt der kühle Mischwald. Nach 2 km öffnet sich die Waldkulisse bei grandioser Aussicht über die Rheinhessische Schweiz. Nachfolgend erreichen wir durch einen „grünen Tunnel“ aus dichten Hecken und Bäumen das Dunzelloch, einen Steinbruch, wo lange Zeit wertvolles Baumaterial abgebaut wurde.

Nach dem kurzen Anstieg besticht ein toller Panoramablick bis zur Pfalz mit dem Donnersberg in Richtung Süden. So fällt es leicht, die von uralten Grenzsteinen dokumentierte historische Grenze zwischen Rheinhessen und der bayrischen Kurpfalz nachzuvollziehen.

Nach einer Waldrandpassage erreichen wir an der Seite des Homberges das Appelbachtal wo es für die Weinfreunde in unserer Runde eine besondere Überraschung gibt. Ein Tisch des Weins lädt zum Verweilen und Genießen ein. Nach dem Abstieg führt die Hiwweltour zum Abschluss durch eine wildromantische Schlucht zurück zum Parkplatz.

Tour Infos:

ca. 13 Km Streckenlänge mit 180 hm Dauer ca. 3,5 - 4 Stunden. Anfahrt 65 km, Mitfahrpauschale 7,00 €

Weitere Infos bei Wilfried Merten, Tel. 0177 7246705

Unterwegs ist Rucksackverpflegung geplant, gegen 16°° Uhr werden wir wieder am Parkplatz sein. Zur Abschlusseinkehr habe ich vorab Reserviert im Gutsausschank "Zum Mühlenhof". Ein einfacher Landgasthof direkt gegenüber dem Parkplatz.

Gäste sind herzlich willkommen.  

Abfahrt der Fahrgemeinschaft um 9:30 Uhr ab Parkplatz Steinmarktklause in Bauscheim (gegenüber Globus). Es gelten die bis dto. gültigen Corona Regeln, Eine FFP 2 Maske sollte aber zur Grundausstattung dazugehören.

Ich freue mich auf eine schöne Frühlingstour mit vielen Teilnehmern.

Viele Grüße  Wilfried