MTB Medium-Tour rund um Lörzweiler

Trotz widriger Wettervoraussagen mit Regen, starken Windböen und Gewitter blieb die Tour durch Rheinhessen absolut trocken und fast windfrei.

Abwechslungsreich ging es über "Radautobahnen" und gute Feldwege rund um Lörzweiler.

Das Foto entstand an der höchsten Tourstelle (187 m).

  

Freizeitradler on Tour

Die Freizeitradler bei ihrer Mittwochabendtour nach Mainz vor der Frauenlobbarke am Rheinufer.

Start um 18.30 Uhr am Dorfbrunnen.
Die Touren finden immer Mittwochs statt, Gäste sind willkommen!

       

SKG Schiedsrichter 2015/16

Aufsteiger in die Junioren Bundesliga
Bericht: Olaf Werner


Das auch das SKG Schiedsrichterteam kein Selbstläufer ohne jegliche Probleme darstellt und immer wieder der Nachjustierung bedarf zeigte sich zum Ende der abgelaufenen Saison sehr deutlich. 

Dennis Gugel informierte mich bereits im März, dass er beruflich nach Baden Württemberg gehen würde und deshalb sein Engagement bei der SKG beenden muss. Timo Bunke befindet sich seit mehreren Monaten im Auslandseinsatz für die Bundeswehr und steht uns aus diesem Grund nur sehr eingeschränkt als Schiedsrichter zur Verfügung. 

Ümit Dura hat sein Studium in Kassel inzwischen erfolgreich abgeschlossen und wird voraussichtlich als Lehrer an einer beruflichen Schule im Raum Wiesbaden tätig werden und auch in der kommenden Saison für die SKG pfeifen. 

Es gelang, mit Tim Steinbrecher einen sehr engagierten jungen Mann aus den eigenen Reihen als Schiedsrichter zu gewinnen der nicht nur seinen Neulingslehrgang erfolgreich absolvierte sondern auch gleich im ersten Anlauf die Kreis Leistungsprüfung schaffte, was keine Selbstverständlichkeit darstellt.

Patrick Werner wird auch in seiner 10. Saison als Markenbotschafter der SKG unterwegs sein. Nachdem er im letzten Jahr als Aufsteiger in die Verbandsliga wieder eine hervorragende Saison mit ausgezeichneten Beurteilungen absolvierte darf er sich über einen erneuten Aufstieg freuen. Er wird ab sofort als Schiedsrichter in der Regionalliga der Jugend und als Assistent in der Junioren – Bundesliga eingesetzt. Hier sind vom DFB ca. 20 Einsätze vorgesehen die ihn wohl auch zu den ganz großen Vereinen im deutschen Fußball führen werden.

Das SKG Schiedsrichterteam hat mit großer Bestürzung zur Kenntnis nehmen müssen, dass Beate Durst verstorben ist. Wir verlieren mit ihr einen Fürsprecher und Freund sowie einen der größten Unterstützer und Förderer der Schiedsrichter innerhalb der SKG. Unsere Gedanken sind bei denen, für die Beate Durst, Mutter, Tochter, Schwester und Tante war.


Nachruf

MTB-Rhein-Main-Cup und MTB-Hessencup am 12.07.2015

Am Sonntag, 12. Juli 2015, findet zum 5. Mal ein MTB-Rennen auf Bauschheimer Wiesen-, Sand- und Waldwegen statt.
Schirmherr der Veranstaltung ist der Oberbürgermeister der Stadt Rüsselsheim Herr Patrick Burghardt.

Für Kinder und Jugendliche werden Rennen im Rahmen der beiden Rennserien MTB-Rhein-Main-Cup powered by BKK vor Ort (Hobbyserie) und MTB-Hessencup durchgeführt. 
Auch die MTB Cross-Country Hessenmeister 2015 (ab Klasse U11) für hessische Lizenzfahrer werden bei diesem Rennen ermittelt. 

Für Erwachsene Hobbyfahrer ohne Lizenz findet auch dieses Jahr wieder ein Benefiz-Rennen statt. 

Die Startgelder dieses Rennens spenden wir der Stiftung Tapfere Kinder der Kinderhilfsorganisation Human Help Network.  im Rahmen der beiden Rennserien MTB-Rhein-Main-Cup powered by BKK vor Ort (Hobbyserie) und MTB-Hessencup durchgeführt.
Auch die MTB Cross-Country Hessenmeister 2015 (ab Klasse U11) für hessische Lizenzfahrer werden bei diesem Rennen ermittelt. 

Für Erwachsene Hobbyfahrer ohne Lizenz findet auch dieses Jahr wieder ein Benefiz-Rennen statt. 
Die Startgelder dieses Rennens spenden wir der Stiftung Tapfere Kinder der Kinderhilfsorganisation Human Help Network. 

Nähere Informationen unter der Abteilungsseite www.radsport-bauschheim.de

Der Frauenchor der SKG Bauschheim auf Chorreise im Elsass

Bericht und Foto von Margot Beck
Das 30 - jährige Bestehen  des Frauenchores der SKG Bauschheim in diesem Jahr  war Anlass für eine viertägige Chorreise der Sängerinnen und ihres Dirigenten Hanno Kirsch in das Elsass. Ziel der Reise war die Europastadt Strasbourg. Im Alten Zollhaus, dort wo einst der Zoll auf alle Waren erhoben wurde, die auf der Ill transportiert wurden und wo sich heute ein Restaurant befindet, waren die Sängerinnen nicht nur von der mächtigen Fassade des Gebäudes beeindruckt, auch der servierte Elsässer Flammkuchen schmeckte hervorragend.
Im Anschluss fand eine Bootsfahrt auf der Ill statt. Bei strahlendem Sonnenschein schipperte  das Ausflugsboot gemächlich auf dem Fluss durch das Altstadtviertel La Petite France, vorbei an den Gedeckten Brücken,  der St.-Pauls-Kirche, sowie den Glas- und Stahlpalästen des Europäischen Parlamentes, des Europarates  und des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte, so dass die Sängerinnen die Sehenswürdigkeiten der Stadt  vom Wasser aus erkunden  konnten.
Am nächsten Tag wurden bei einer Stadtrundfahrt  und einem   -rundgang  in Strasbourg mit unserer kompetenten Stadtführerin die Eindrücke des ersten Tages noch einmal vertieft. Der Rundgang führte durch das Gerberviertel mit seinen wunderschönen, blumengeschmückten Fachwerkhäusern, am Place Kleber vorbei bis zum Strasbourger  Münster. Unter der Leitung von Hanno Kirsch sang der Frauenchor im Strasbourger Münster die Lieder "Lobe den Herrn" und  "Hebe deine Augen auf". Für die Sängerinnen war es eine große Freude und Ehre in dieser imposanten, gotischen Kathedrale zu singen und  die zahlreichen Besucher  waren ein aufmerksames, interessiertes Publikum. Den Nachmittag verbrachte die Gruppe auf dem Odilienberg mit dem gleichnamigen Kloster, besichtigte die sehenswerte Klosteranlage und genoss dort die Stille und die weite Sicht in das Rheintal und auf die Vogesen. Einige besuchten  auch die unterhalb des Klosters sprudelnde  St. Odilienquelle und kosteten das Quellwasser, das bei Augenleiden Hilfe bringen soll. Im Winzerort Barr klang der Tag in einem gemütlichen Weinkeller aus.  
Am Samstag ging es mit dem Bus nach Colmar, wo der Frauenchor  von der Stadtführerin bereits  erwartet wurde. Bei einer kurzweiligen Führung durch die Stadt gefielen besonders die prachtvollen Häuser aus der Renaissance und die idyllischen Fachwerkhäuser  von Petite Venise. Zum Abschluss stand ein Besuch der Dominikaner - Kirche auf dem Programm. Hier beeindruckten  der weltberühmte Isenheimer Altar von Mathias Grünewald und das Gemälde Madonna im Rosenhag von Martin Schongauer. Die Fahrt führte weiter nach Gunsbach im Munstertal. Dort fand im Maison du Fromage eine Präsentation der Munsterkäse - Herstellung mit einer Verkostung statt. Neben der Einkehr in der gemütlichen Gaststube mit Blick auf die schöne Landschaft  bestand natürlich auch die Gelegenheit zum Kauf von Munsterkäse und anderen Spezialitäten aus der Gegend. Über die Elsässische Weinstraße führte die Fahrt zurück nach Strasbourg.
Am Sonntagmorgen übernahm der SKG Frauenchor die musikalische Mitgestaltung eines Abendmahlgottesdienstes, der in deutscher und französischer Sprache gehalten wurde,  in der evangelischen Kirche St. Pierre Le Jeune  in Strasbourg. Unter der Leitung von Hanno Kirsch trug der Frauenchor während des sehr gut besuchten Gottesdienstes, fünf Lieder vor, darunter "Hebe deine Augen auf" und  "Dona nobis pacem". Auch die Taufe eines kleines Mädchens während des sehr festlich gestalteten Gottesdienstes durften die Sängerinnen miterleben. In dieser sehr schönen, historischen Kirche  zu singen war für den Frauenchor ein besonderes Erlebnis  und ein Höhepunkt der Chorreise. Nach dem Gottesdienst fand noch ein kurzer Besuch des Kreuzganges statt. Mit vielen neuen Eindrücken über die Geschichte, Kultur und Natur des Elsass begab sich der Frauenchor anschließend  durch das Nordelsass - mit einem kurzen Aufenthalt in der Töpferstadt Soufflenheim - auf die Heimreise.

 

Glühwürmchenwanderung am Freitag, den 19. Juni 2015

Pünktlich zur Sommersonnenwende möchten wir Euch wieder zur Glühwürmchenwanderung im Mönchbruch einladen. Die abwechslungsreiche Abendwanderung findet am Freitag, den 19. Juni statt und beginnt um 21.00 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz am Mönchbruchschlösschen.
Erstes Ziel unserer Wanderung ist der Aussichtsturm an den Mönchbruchwiesen, von dem man mit dem Fernglas das Damwild auf den Wiesen sehr schön beobachten kann. In der Dämmerung gehen wir dann durch die Achtstaudenschneise in den Wald. Hier wird unser Fledermausspezialist Helmut Meixner mit einem "Fledermausdetektor" die Ultraschalllaute der Fledermäuse für unser Ohr hörbar machen. Wenn es dann im Mönchbruchwald so richtig dunkel geworden ist, zeigen uns die vielen tausend leuchtenden Glühwürmchen den Rückweg zum Mönchbruchschlösschen, wo wir gegen 23.00 Uhr wieder eintreffen werden.
Die Führung übernimmt - wie gewohnt - Harald Lehmann, der unter der Handy Nr. 0170-7094874 gerne Eure Fragen beantwortet.

      

Unterkategorien