„Sie fliegen mit den Händen und sehen mit den Ohren“.

Pünktlich zur Sonnenwende nahmen bei sommerlichen Temperaturen wieder zahlreiche Naturinteressierte, darunter 25 Kinder an der SKG Glühwürmchen-wanderung im Mönchbruch teil.
Nach der anschaulichen Erläuterung der Geweihe von Rehbock, Rothirsch und Damwild konnten die Teilnehmer*innen vom Aussichtsturm die Damhirschrudel mit ihren prächtigen Geweihen im hohen Gras der Mönchbruchwiesen beobachten.
Danach erläuterte Harald Lehmann die Lebensweise der kleinen „Kobolde der Nacht“, der Fledermäuse. „Sie fliegen mit den Händen und sehen mit den Ohren“, berichtete er. Beeindruckend war wieder das Fledermauspräparat des „Großen Mausohrs“, das alle ganz nah bestaunen konnten. In der Dämmerung ging es dann durch die Achtstaudenschneise in den alten Eichenwald, wo im Frühling noch der Bärlauch geblüht hatte.
An einem kleinen Teich peilte Lehmann dann mit einem Fledermausdetektor, Frequenz 45 kHz, die Ultraschalllaute der Wasser- und Zwergfledermäuse an. Ein Raunen ging durch die Gruppe, als die Fledermäuse vor dem noch hellen Abendhimmel ihre Flugkünste über den Köpfen der Teilnehmer*innen präsentierten. Als es dann im Mönchbruchwald so richtig dunkel wurde, zeigten die vielen, leuchtenden Glühwürmchen den Weg zurück zum Startpunkt, wo die Gruppe kurz gegen 23.00 Uhr wieder eintraf.

Lamatour
Am Samstagnachmittag, den 31. August 2019 bietet die SKG Wanderabteilung für Kinder mit Begleitung eine Wanderung zusammen mit Lamas in der Nähe des Kloster Eberbachs an. Nähere Infos und Anmeldung bei Harald Lehmann unter der Emailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

        

Eine Sommerwanderung durch kühlen Bachgrund.

SKG Freizeitwanderung am Sonntag  den 7.07.2019

Unter dem Motto:
Eine Sommerwanderung durch kühlen Bachgrund und schattigen Wald lädt die SKG Bauschheim zu einer Rundwanderung an der kleinen Wisper und dem Wispersee ein.

Eine leichte Wanderung  von ca. 10,5 km. und einem Höhenunterschied von 120 m. Start und Ziel ist der Wanderparkplatz am Beginn der L3035 (Richtung Dickschied). Der Weg führt an der Wisper entlang zum Wispersee. Am Wispersee legen wir eine Mittagsrast mit Rucksackverpflegung ein. Anstelle der geplanten Mittagsrast in der Hexenmühle (geschlossen wegen Betriebsferien) werden wir zum Abschluss im Gasthaus zum Fischbachtal einkehren (kurze Anfahrt mit Auto). Hoffentlich wohlgelaunt und gestärkt geht es dann zurück nach Bauschheim.

 Treffpunkt für die Fahrgemeinschaften ist um 10.00 Uhr an der Steinmarktklause (Am Steinmarkt 2) in Bauschheim. Der Mitfahrerobolus beträgt 5 Euro.

Gäste sind herzlich willkommen.

Die Führung übernimmt Günther Walter (06142-561253).

Info: Die nächste Freizeitwanderung ist am 4.08.2019 und führt nach Schlangenbad. Nähere Infos bei Paul Ebner Tel. 06142-44419.              

„La SKG en marche!“.

Unter diesem Motto fand unsere Mehrtagestour mit zwanzig fitte SKG Wanderinnen und Wanderer in den Vogesen statt.

Am Himmelsfahrtwochenende führte uns Lutz Kleinstück bei optimalen Wanderbedingungen zu den drei wichtigsten Gipfeln der Südvogesen. So erwanderten wir auf schmalen, naturbelassenen Pfaden den Grand Ballon d’Alsace  (1424 m), den Grand Ventron (1204m) und den Hohneck (1263m). Zum Teil lagen  noch Schneereste auf den Gipfeln.

Bei anregenden Gesprächen, wunderbarer Natur und herrlichen Ausblicken vergingen die rund 900 Höhenmeter am Tag wie im Flug. Neben den beeindruckenden Vogesengipfeln  zeigten sich die klaren Seen und  Wasserfälle, die bunt blühenden Wiesen und maigrünen Mischwälder von ihrer schönsten Seite.

Zum Abschluss unserer  Mehrtagestour umrundeten wir - ausgehend vom Col du Hundsruck - noch den „Thanner Hubel“. Hier hatten wir schöne Ausblicke auf die bereits „bestiegenen“ drei Gipfel, die Rheinebene bis hin zum Schwarzwald.

Nach unseren Wanderungen war die Gemütlichkeit des beschaulichen Elsass mit seinen Ferme-Auberges, dem französischen Frühstück  und der elsässischen Hausmannskost ein echter Genuss.

Bei bestem Wetter waren wir stets gut gelaunt und ein prima Wanderteam.                   Wir möchten uns dafür ganz herzlich bei unserem Wanderführer Lutz bedanken!              Er hat das verlängerte Wander-Wochenende super organisiert und für uns die schönsten Gipfeltouren in den Südvogesen ausgesucht. Es war ein unvergessliches Wanderlebnis. Danke lieber Lutz. Mach weiter so!

Die nächste Tagestour für fitte Wanderer führt am 21. Juli nach Eppstein im Taunus. Nähere Infos gibt es bei Wilfried Merten, Tel. 06144-31794

 

Text: Lutz Kleinstück/ Harald Lehmann

Bilder: Harald Lehmann

       

       

            

Einladung zur SKG Glühwürmchenwanderung - 21.06.2019.

Pünktlich zur Sommer-Sonnenwende lädt die SKG Bauschheim am Freitag, den 21. Juni 2019 wieder zur Glühwürmchenwanderung in den Mönchbruch ein.
Treffpunkt für die zweistündige Wanderung ist um 21.00 Uhr der Parkplatz am Mönchbruchschlösschen. Die abwechslungsreiche Abendwanderung mit Harald Lehmann ist nicht nur für Familien mit Kindern sehr interessant.
Das erste Ziel ist der Aussichtsturm an den Mönchbruchwiesen, von dem die Damwildrudel mit ihren prächtigen Geweihen und mit etwas Glück sogar Wildschweine im hohen Gras beobachtet werden können.
Danach wird die Lebensweise der kleinen „Kobolde der Nacht“ (Fledermäuse) anschaulich erläutert. 
Star des Abends ist das Fledermauspräparat des „Großen Mausohrs“, das ganz nah betrachtet werden kann. In der Dämmerung geht es dann durch die Achtstaudenschneise in den alten Eichenwald, wo Harald Lehmann mit seinem Fledermausdetektor an einem kleinen Teich die Ultraschalllaute der Wasserfleder- mäuse anpeilt.

Wenn es dann im Mönchbruchwald so richtig dunkel geworden ist, zeigen die vielen leuchtenden Glühwürmchen den Teilnehmern den Weg zurück zum Startpunkt, wo man gegen 23.00 Uhr wieder eintreffen wird.
Bitte Ferngläser und evtl. Mückenmittel mitbringen.

Die rund 2 km lange Strecke ist eben und Behinderten gerecht.

Die Teilnahme ist zwar kostenlos, es wird jedoch um eine kleine Spende für die Jugendarbeit der SKG Wanderabteilung gebeten.
Nähere Infos bei Harald Lehmann, Handy 0170-70 948 74.

       

In Kooperation startete die zweite gemeinsame Wander-Tour zur Traumschleife.

TSV Ginsheim / SKG Bauschheim

 Ginsheim meets Bauschheim

In Kooperation startete die zweite gemeinsame Wander-Tour zur Traumschleife, Via Molarum am 19.05.2019

Bei zuerst noch recht trüben Regenwetter startete die Wandergruppe mit insgesamt 20 Teilnehmern ihre Tour in Horbruch.

Es folgten die ersten schönen Aussichten auf die Hunsrückhochebene mit idyllischen Wiesenlandschaften.

Auf abwechslungsreichen Wegen und verträumten Pfaden wurden mehrere Mühlen passiert.

Gegen Mittag ließ sich die Sonne noch blicken und mit insgesamt 16 km u. 300 hm erreichte man nach ca. 5h Gehzeit den Ausgangsort, wo der alljährliche Bauernmarkt zum Verweilen einlud.

Zum Abschluss traf man sich zur Schlusseinkehr im Landgasthof Scherer.

 
Die nächste Wanderung des TSV-Ginsheim führt unter der Leitung von Norbert Stork am 16.06.2019 zum Donnersberg

Die SKG-Bauschheim wandert unter der Leitung von Wilfried Merten am 21.07.2019 nach Eppstein im Taunus

Text: Susanne Bartesch
Bildunterschrift: Auf der Brücke an der Reizenmühle (Foto: privat)

       

       

Auf dem Kulturweg Petersberg.

Trotz schlechter Wettervorhersage starteten am Sonntag, den 5. Mai 11 Wanderer zu einer Rundwanderung um und über den Petersberg bei Gau – Odernheim in Rheinhessen.
Doch wider Erwarten regnete es nicht, sondern immer öfters lies sich die Sonne blicken was die Wanderer bei den doch kühlen Morgentemperaturen sehr erfreute.

Nach der Mittagsrast aus dem Rucksack am  Engelborner Brünnelchen wurde der Petersberg bestiegen und die tolle Rundumsicht genossen und die Ruine der St.-Peter-Kirche aus dem 10.Jahrhundert besichtigt.
Zum Abschluss der Tour belohnten sich die Wanderer in einer Cafeteria in Gau-Odernheim bei Kaffee und Kuchen für die gelungene Wanderung.

Text und Bilder, Ekkes Kahl

       

Fitness Wanderung zum Weilsberg und großen Feldberg.

Am Sonntag, den 28.04.2019 unternahmen die Fitness Wanderer der SKG Bauschheim eine Wanderung rund um Oberreifenberg im Hochtaunus zum Weilsberg und auf den großen Feldberg.

Zunächst fuhren sie, wie gewohnt in Fahrgemeinschaften, nach Oberreifenberg. Die Tour startete am Ortsrand und führte sogleich bergauf in den Tannenwald in Richtung Weilsberg.

Oberhalb von Oberreifenberg genossen die Wanderer einen ersten Rundblick, wobei der Feldberggipfel in Wolken verhüllt war. Mit mäßiger Steigung durch hellgrünen Buchenwald war bald der Einstieg in den Weilsberg Steig erreicht. Hier kann man mehrere steil aufragenden Felsen vulkanischem Ursprungs umwandern. Vom Lümmelfelsen schweifte kurze Zeit später der Blick in den Taunus und das Rhein Main Gebiet. Nun war Geschick gefragt. Die Wanderer stiegen auf Geröllpfaden zuerst steil bergab und anschließend wieder steil bergauf, immer eng an den schroff aufsteigenden Felswänden vorbei. Nach diesem ca. 3 km langen Klettersteig-Intermezzo, erreichten sie die Ausgrabungen eines Römischen Limesturmes oberhalb des Roten Kreuzes, einer Pass Station aus der Römerzeit.

Nun führte die Wanderung durch hohen Tannenforst mit grünem Bodengras hinauf zum Kleinen Feldberg, wobei auf halber Höhe ein leicht ausgefahrener Trail zwischen Heidelbeersträuchern hinauf auf eine Art Hochmoorlandschaft mit Krüppel Birken und Krüppel Kiefern genutzt wurde. Der Gipfel selbst ist eingezäuntes Naturschutzgebiet, war also für uns Wanderer nicht erreichbar.

Nun ging es über ausgewaschene Fahrwege hoch auf den Großen Feldberg. Die Mittagsrast in einem Imbiss-Zelt nutzen die Wanderer zum Aufwärmen und interessanten Unterhaltungen. Nach einem Fotostopp am Katharinenfelsen ging es weiter in Richtung Sandplacken und dann auf dem Limeserlebnisweg nach Oberreifenberg. Hier wurde erst einmal der Aussichtsturm auf der Burg bestiegen. Jetzt zeigte sich der Feldberg in seiner ganzen Pracht. Der gemütliche und kulinarische Ausklang der Tour fand in einer örtlichen Gaststätte statt.

Die Tour war mit ca. 20 Kilometern, 680 Höhenmetern und 8 Teilnehmern einerseits anspruchsvoll, jedoch auch kulturell mit den Spuren des alten Limes und dem Besuch der Burg Oberreifenberg wieder in jeder Hinsicht ein abwechslungsreicher toller Event.

Die nächste Freizeit-plus Wanderung, eine Mühlentour im Hunsrück, findet am 19.05.2019 statt. Nähere Infos dazu haben Wilfried Merten und Susanne Bartesch.