Einladung zur Glühwürmchenwanderung.

Pünktlich zur Sommer­-Sonnenwende laden wir Euch wieder zu unserer Glühwürmchenwanderung in den Mönchbruch ein. Treffpunkt für die zweistündige Wanderung ist um 21.00 Uhr der nördliche Parkplatz am Mönchbruchschlösschen. Die abwechslungsreiche Abendwanderung mit  Harald Lehmann ist nicht nur für Kinder spannend. 

Unser erstes Ziel ist der Aussichtsturm an den Mönchbruchwiesen, von dem wir wieder einige Rudel Damhirsche mit ihren prächtigen Geweihen und mit etwas Glück sogar Wildschweine im hohen Gras beobachten können. Danach erläutert unser Fledermausspezialist Helmut Meixner die Lebensweise der kleinen „Kobolde der Nacht“ (Fledermäuse). Star des Abends ist das Fledermauspräparat des „Großen Mausohrs“, das wir ganz nah betrachten können. In der Dämmerung geht es dann durch die Achtstaudenschneise in den alten Eichenwald, wo Helmut mit seinem "Fledermausdetektor an einem kleinen Teich die Ultraschalllaute der Wasserfleder-mäuse anpeilen wird. 

Wenn es dann im Mönchbruchwald so richtig dunkel geworden ist, zeigen uns viele Hundert    leuchtende Glühwürmchen den Weg zurück zum Startpunkt, wo wir gegen 23.00 Uhr wieder eintreffen werden.

Nähere Infos bei Harald Lehmann, Handy 0170-70 948 74.

SKG Freizeitwanderung zum Nesselbachtal (Bad Schwalbach).

Zwischen Waldsee und Wisperblick ! 
Unter diesem Motto laden die Freizeitwanderer am Sonntag , den 12.06.2016 zu einer Wanderung im Nesselbachtal ein.
Eine leichte Wanderung  von ca. 13 km. und einem Höhenunterschied von 160 m. Das Nesselbachtal mit den Nesselbachseeen ist ein stilles, liebliches Tal inmitten einer schönen Natur.
Vom Aussichtspunkt Schwalbacher Höhe erhalten wir einen Blick in die reizvolle Lage von Bad Schwalbach.

Da leider keine Einkehrmöglichkeit besteht ist Rucksackverpflegung angesagt. Zum Wanderabschluß ist eine Einkehr in Bad Schwalbach vorgesehen.
Die Rückkehr nach Bauschheim ist gegen 17.30 Uhr geplant.

Treffpunkt für die Fahrgemeinschaften ist um 10.00 Uhr an der Steinmarktklause (Am Steinmarkt 2) in Bauschheim. Gäste sind herzlich willkommen.
Die Führung übernimmt Günther Walter (06142-561253).

Drei-Tage-Wanderung in Schweinfurt und Umgebung.

Eine Gruppe der SKG-Freizeitwanderer lebte vom 19. bis 21. Mai 2016 drei schöne Tage in Mainfranken. 

Die Tour hatten unsere ehemaligen Vereinsmitglieder Roswitha und Manfred Glaser,die vor zwei Jahren nach Schweinfurt umgezogen sind, für uns organisiert.
Bald nach Ankunft im "Hotelgasthof  zur Linde" in Gädheim im Ortsteil Ottendorf starteten wir zur ersten Wanderung.
Eine Überraschunge erlebten wir dabei auf einer Terrasse hoch über dem Main, als Manfred einen "Bocksbeutel" aus seinem  Rucksack zuberte  und uns  den gehaltvollen Frankenwein probieren ließ. Auch die Aussicht von diesem Platz war beeindruckend- einerseits das industrielle Schweinfurt- auf der anderen Seite das alte Schloss Mainberg, das zeitweise auch im Besitz der Familie Sachs war.

Am nächsten Tag wanderten wir auf dem Panorama-Weg. Dieser führte uns durch hügeliges Gelände, durch grüne Getreidefelder, unterbrochen durch das Gelb des Rapses, dichte Laubwälder und idyllische Dörfer mit blühenden Kastanien und Fliederbäumen. Von den Höhen hatte man Aussicht bis zur Rhön, dem  Fichtelgebirge und den Hassbergen.

Am Abend konnten wir mit Roswitha und Manfred beim ,,Geselligen Beisammensein, Neuigkeiten aus Bauschheim und von der SKG austauschen, und sie berichteten uns von ihren Aktivitäten in ihrer neuen Heimat.

Am Samstag blieb noch Zeit für einen Bummel durch Schweinfurt.
Das Fazit dieser Tage:   Das Frankenland ist eine Reise wert!


  

Heidelberg ist immer eine Reise wert!.

Diesem beliebten Motto folgten 11 SKG Fitnesswanderer zur Wanderung auf den „Weißen Stein“ bei Heidelberg.
Die mittelschwere Tour war rund 20 Kilometer lang und hatte 700 Höhenmeter. Von Heidelberg führte der Weg bei sommerlichen Temperaturen stetig bergauf, zuerst auf dem Philosophenweg und danach auf dem Burgenweg zum Heilgenberg mit der imposanten Thingstätte (Bild).
Danach ging es weiter zum höchsten Punkt der Wanderung, dem „Weißen Stein“ (548m). Hier haben wir unser verdientes Picknick aus dem Rucksack eingelegt-  ergänzt mit kühlen Getränken aus dem Biergarten (Bild).
Der Rückweg führte durch den schattigen, kühlen Wald zum Teil über schmale Pfade zurück nach Heidelberg (Bild).
Auf dem Philosophenweg wurden wir zum Abschluss mit herrlichen Ausblicken auf die Stadt und das Heidelberger Schloss (Bild) belohnt.
Gegen 18.30 Uhr trafen wir frohgelaunt in Bauschheim ein und rundeten die Tour mit einer gemeinsamen Abschlusseinkehr in der Steinmarktklause ab. Rechtzeitig vor dem Tatort waren wir dann wieder zuhause. J

Die nächste Fitnesswanderung führt am 26. Juni unter Führung von Therese Gandyra (Tel. 06142- 71753) zum Bergschluchtenpfad Ehrenburg an der Mosel. Gäste sind herzlich willkommen!

       

       

Heidelberg ist immer eine Reise wert!.

Mit diesem Motto laden wir alle fitten Wanderer am Sonntag, den 22. Mai zu einer Wanderung auf den „Weißen Stein“ bei Heidelberg ein.
Die mittelschwere Tour ist rund 22 Kilometer lang. Von Heidelberg führt der Weg stetig bergauf, zuerst auf dem Philosophenweg und danach auf dem Burgenweg zum Heilgenberg mit der imposanten Thingstätte (Bild).
Danach geht es weiter hoch zum „Weißen Stein“ (548m), wo die verdiente Mittagsrast aus dem Rucksack im Biergarten mit Selbstbedienung geplant ist.
Der Rückweg führt auf gut ausgebauten Forstwegen durch den Wald (Bild) nach Ziegelhausen am Neckar. Auf dem Philosophenweg werden wir zum Abschluss mit herrlichen Ausblicken auf das Heidelberger Schloss (Bild) belohnt.

Die Rückkehr nach Bauschheim ist ohne Abschlusseinkehr bis 19.30 Uhr geplant.
Treffpunkt für die Fahrgemeinschaften ist um 8.30 Uhr an der Steinmarktklause (Am Steinmarkt 2) in Bauschheim.

Gäste sind herzlich willkommen.
Die Führung übernimmt Harald Lehmann, Tel. 0170-70 948 74.

       

  

Freizeitradler Programm 2016.

Alle Aprilwetter auf dem Burgenweg.

Am Sonntag, den 24.04.2016 starteten 14 Fitnesswanderer zu einer Natuerlebnisetappe auf dem Burgenweg an der Bergstraße von Darmstadt – Eberstadt nach Alsbach-Hähnlein.

Die Wanderer erlebten den Premiumwanderweg am Rande des Odenwaldes bei bestem Aprilwetter.
Graupelschauer wechselten mit Regen, Schnee und Sonnenschein.
Auf steilen, teilweise verschlungenen Pfaden ging es unter anderem zur versteckten Burg Ruine Jossa und geheimnisvollen Naturdenkmälern, wie den Fünf Schwestern Linden bei Seeheim und der ca. 800 Jahre alten Zentlinde bei Schloß Heiligenberg. Ein weiteres Highlight war der knackige Aufstieg zum Alsbacher Schloß mit herrlichen Ausblicken in die Rheinebene und in den Odenwald bei strahlend blauem Himmel.

Bei der Abschlußeinkehr im Restaurant „Zur Sonne“ waren sich dann alle Teilnehmer einig, dass diese Wanderung in jeder Hinsicht ein einzigartiges Naturerlebnis war.

Die nächste SKG-Fitnesswanderung führt am 22.Mai 2016 ins Neckartal bei Heidelberg zum „Mont Saint Michel“.
Ansprechpartner für diese Wanderung ist Harald Lehmann, Tel.: 0170-7094874.