15jähriges Jubiläum des Bauschheimer Rundwegs.

Der Bauschheimer Rundweg wurde im Jahr 2002 unter großer Anteilnahme der Bevölkerung anlässlich des Wandertages eingeweiht. Seit dieser Zeit pflegt die Wanderabteilung der SKG Bauschheim regelmäßig. „ihren“ Rundweg, den sie auch geplant hatte. Die Finanzierung übernahm damals die Regionalpark Südwest gGmbH. Der Obst- und Gartenbauverein hatte das Projekt im Bereich seines Lehrgartens unterstützt. Seit der Einweihung reinigen die Wanderer monatlich den 6 km langen Weg mit seinen 19 Regionalpark-Infostelen. Im Winter werden die 4 Tischgruppen und 6 Bänke von den Holzfachleuten um Jürgen Schweiger für die neue Saison generalüberholt oder ersetzt. Der Regionalpark finanziert das Material. Heute präsentiert sich der Rundweg in einem sehr gepflegten Zustand und erfreut sich großer Beliebtheit in der Bevölkerung. In den letzten 15 Jahren haben sich insgesamt 57 SKG-Rundwegpflegerinnen und Pfleger ehrenamtlich rund 1400 Stunden um die Unterhaltung „ihres“ Weges gekümmert. „Diese Patenschaft ist beispielhaft. Ich wünsche mir davon mehr in anderen Orten“ sagte der Geschäftsführer der Regionalpark Südwest gGmbH, Manfred Ockel, und lobte das überdurchschnittliche Engagement der Mitglieder der SKG Wanderabteilung. Als Dank und Anerkennung für diese jahrelange Arbeit übergab Ockel am letzten Donnerstag in der Sporthalle Bauschheim eine neue Liegebank an die SKG , die am Keesgraben aufgestellt werden soll. Bei der kleinen Feierstunde in der Sporthalle, zu der rund 50 Gäste gekommen waren, konnte der Vorsitzende der SKG Bauschheim, Reinhard Göckel, auch den Stadtverordnetenvorsteher Jens Grode (SPD) und den Oberbürgermeister der Stadt Rüsselsheim, Patrick Burghardt (CDU) begrüßen. Die drei Redner lobten ebenfalls das ungewöhnliche, ehrenamtliche Engagement der Wanderer und dankten Manfred Ockel für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und Finanzierung des Rundweges. Göckel dankte der Stadtverwaltung für ihre gute Unterstützung.
Auf dem Bauschheimer Regionalparkrundweg können sich die Besucher über geographische, kulturelle und historische Besonderheiten des Ortes informieren. So erfährt man, dass der Bauschheimer Kalkhügel mit 96,2 Metern die höchste natürliche Erhebung des Kreises Groß-Gerau ist und wo die alten Mainbette früher südlich an Bauschheim vorbeiführten, um nur zwei Beispiele zu nennen. Auf dem Rundweg gibt es also viel Interessantes zu entdecken. Ein Besuch lohnt sich.    

       

       

  berichtet von Harald Lehmann
  Bild von Olaf Werner

Spessartwanderung zum Wasserschloss Mespelbrunn.

Wir möchten Euch am Sonntag, den 17. September zu unserer Spessartwanderung zum berühmten Wasserschloss Mespelbrunn einladen!
Die mittelschwere Tour ist rund 16 Kilometer lang und hat einem Höhenunterschied von rund 350 m. Vom Gailbachtal steigt der Waldweg zunächst an und erreicht den Aussichtsturm „Stengerts“, von dem wir einen schönen Blick nach Aschaffenburg und auf das Kuppenspiel des Vorspessarts haben. Nach einer Rast an der alten „Frühstückseiche“, führt uns der weitere Weg durch den Buchen- und Kiefernwald, sowie durch tief eingeschnittene Hohlwege zum Gasthaus „Hohe Warte“ (396 m). Im Biergarten mit Selbstbedienung legen wir unsere verdiente Mittagsrast aus dem Rucksack ein. Gut gestärkt wandern wir dann abwärts ins Elsavatal und zum Wasserschloss Mespelbrunn. Hier haben wir genügend Zeit, um an einer Schlossbesichtigung teilzunehmen und / oder ins Cafe zu gehen. Der Linienbus bringt uns dann wieder zurück zu unseren Autos am Stadtrand von Aschaffenburg. Die Rückkehr in Bauschheim haben wir gegen 19.45 Uhr geplant. Treffpunkt für die PKW Fahrgemeinschaften ist um 9.30 Uhr an der Steinmarktklause (Am Steinmarkt 2) in Bauschheim. Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Die Führung übernimmt Harald Lehmann, Mobil 0170-70 948 74.                              

       

       

Einladung zur Freizeitwanderung in den Rheingau.

„Wandern auf dem Rieslingpfad“

Die nächste Freizeitwanderung der Wanderabteilung der SKG Bauschheim führt uns am 10.09.2017 in den Rheingau. Bei dieser Tour suchen wir die Schlösser Johannisberg und Vollrads auf, haben aber auch Gelegenheit, einen Blick auf das Schloss Hansenberg zu werfen. Vom Wanderweg aus bietet sich von den Anhöhen immer wieder die Aussicht ins Rheintal und auf die Weinberge des Rheingaus.

Zur Mittagszeit erreichen wir das Schloss Vollrads. Bei schönem Wetter ist dort ein Wein- und Essensstand geöffnet. Das Speisenangebot ist allerdings eingeschränkt.
Es wird empfohlen, Verpflegung im Rucksack mitzunehmen.

Wir treffen uns um 09.45 Uhr an der SKG-Geschäftsstelle und fahren dann in Fahrgemeinschaften zum Ausgangspunkt unserer Wanderung in Johannisberg.
Die Wanderstrecke mit 264 Höhenmetern bergauf und 252 bergab ist 11 km lang. (Unkostenbeitrag 5,00 €.)

Gäste sind herzlich willkommen.
Wanderführer: Paul Ebner, Tel. 06142-44419

Fitnesswanderung im Elmsteiner Tal und zur Hellerhütte.

Am Sonntag, den 20.08.17 starteten die Fitnesswanderer der SKG-Bauschheim zur einer abwechslungsreichen Wanderung in den Pfälzerwald.
Nach einer Anreise in Fahrgemeinschaften zum Hauptbahnhof in Neustadt an der Weinstraße stiegen die Wanderer um in das Kuckucksbähnel, einer historischen Dampfeisenbahn. Es war eine Zeitreise in die Ära der Länderbahnzeit um 1900. Die Dampflok „Speyerbach“ zog eine historische Zuggarnitur von Neustadt über Lambrecht hinein in das idyllische Elmsteiner Tal. In der sogenannten Holzklasse ging es zunächst durch einen Tunnel mit spartanischer Notbeleuchtung. Anschließend genossen die Wanderer herrliche Aussichten in das romantische Elmsteiner Tal mit zahlreichen Burgen, Mühlen und Sägewerken. Auf halber Strecke bei Breitenstein war der Nostalgieteil des Ausflugs schon wieder vorbei. Nun ging es oberhalb der Bahntrasse zurück nach Erfenstein mit Burg und dann gemächlich bergauf auf sandigen Wanderpfaden zur Hellerhütte, einer angesagten Pfälzerwaldvereinshütte. Hier stärkten sich die Wanderfreunde erstmal ausgiebig mit typisch Pfälzer Hausmannskost und Getränken. Ausgeruht und frisch gestärkt führte uns der Weg über die Höhen des Pfälzerwaldes ins Kaltenbrunner Tal und dann wieder entlang des Speyerbachs zurück nach Neustadt an der Weinstraße. Auf dem historischen Marktplatz ließen die Wanderer bei herrlichem Sommerwetter, Kaffee, Kuchen und köstlichem italienischem Gelatti die Tour Revue passieren. Alle waren sich einig, dass diese Tour mit ca. 15 km, ca. 350 HM und 19 Teilnehmern wieder ein tolles Event in vielerlei Hinsicht war.

Die nächste Fitnesswanderung zu den „Bleidenberger Ausblicken“ an der Mosel findet am 22.10.17 statt. Infos dazu hat Therese Gandyra.

Die nächste Freizeit Plus Wanderung am 17.09.17 führt Harald Lehmann nach Mespelbrunn im Spessart.

          

        

        

        

 

Freizeitwanderung an der Bergstraße.

Die Wanderabteilung der SKG Bauschheim lädt für Sonntag, 6. August 2017,  zu einer abwechslungsreichen Sommerwanderung ein.
Die Wanderung oberhalb von Bensheim führt  uns „Auf den Spuren der Kurfürsten“  über den Panorama-Höhenweg durch imposante Weinberglagen, Wiesen und  schattigen Wald. Auf dem Höhenweg genießen wir bei der Mittagsrast den Ausblick in die Umgebung. Rucksackverpflegung ist angesagt. Zum Abschluss der Wanderung führt uns unser Weg zu einer Weinschänke in Bensheim-Zell.

Der Treffpunkt zur Bildung von Fahrgemeinschaften ist um 9.45 Uhr auf dem Parkplatz vor der SKG-Geschäftsstelle. Die Abfahrt erfolgt um 10.00 Uhr.

Die Wandertour hat eine Länge von ca. 12  km und führt durch hügeliges Gelände. Gäste sind herzlich willkommen. Nähere Informationen bei Paul Ebner, Tel. 06142-44419.

Die Tour mit Ausblicken - Elberthöhen.

War das Ziel der zweiten Freizeit Plus Wanderung der SKG Bauschheim am Sonntag den 23 Juli.

Mit 15 Personen starteten wir von Welschneudorf, nähe Montabauer. Von hier aus ging es auf den Basaltkegel Dielkopf (478m), mit einem weiten Ausblick über den südlichen Westerwald. Durch eine lange Waldpassage führte die Elberthöhentour schließlich nach Niederelbert. Dort machten wir, an einem besonderen Platz unsere Mittagsrast aus dem Rucksack.
In der nah gelegenen Eisdiele probierten wir das Angebot an Eis durch. Anschließend ging es unterhalb des Hähnchen (353m) weiter zum Röthchen (383m), mit tollem Blick in den westlichen Westerwald. Unterhalb der Erbenmühle beginnt das 20ha große Naturschutzgebiet Stelzenbachwiesen.
Bei jetzt etwas windigem Wetter ging es vorbei an vielen großen Fischteichen. Diese sind mit Lachsforellen 1-5 kg, Hecht, Forellen, Zander, Wels, Karpfen, Weißfische und Schleien besetzt.
Nach einem weiteren Anstieg und an mehreren Pferdekoppeln vorbei sind wir wieder am Startpunkt angekommen. Den Einkehrschwung machten wir im wunderschönen Rückerhof wo unter anderem der Fisch aus den Teichen
serviert wurde.

Eine schöne Rundtour mit 16 km und 350 Hm.
Die nächste Fitness Wanderung führt Andreas Klink, in die Pfalz "; Kalmitund Kuckucksbähnle";
am Sonntag den 20. August 2017 Tel. 06142-73273