Winterwanderwoche Bericht.

Ins schöne Bundesland Tirol zum Kaisergebirge führte uns diesmal das Orga-Team der 18. Winterwanderwoche (WiWaWo).
Edith, Helga, Alfred und Holger hatten das Hotel „Waidachhof“ mit seinem tollen Wellnessbereich im Jahr zuvor ausgesucht, um die 43 Teilnehmer adäquat unterzubringen.
Rechtzeitig zum 14. Jänner hatte Petrus für reichlich Schnee gesorgt; die von Wilfried angeführten Langläufer fanden traumhafte Loipen vor und bewältigten so während der Woche 115 Kilometer mit 1500 Höhenmetern! Francisco schnupperte auf einem Einsteigerkurs am Skilanglauf und war nach anfänglicher Skepsis und einigen ungeplanten Landungen schließlich unrettbar vom LL-Virus befallen - Anni muss zukünftig nicht mehr alleine in die Loipe einsteigen.
Die zahlreichen Wanderwege waren trotz des stetigen Schneefalls am Wochenanfang so gut präpariert, dass sogar unser „Wanderkaiser“ Harald geruhte, uns mit Hund Lena seine Aufwartung zu machen. Vom sogenannten Kaiserwinkl war er so begeistert, dass er für die Seilbahnfahrt auf den Unterberg gleich zwei Fahrkarten löste! Ab Wochenmitte hatte man nämlich von dort dank strahlendem Sonnenschein einen traumhaften Rundumblick auf die Bergwelt mit dem „Wilden“ und dem „Zahmen“ Kaiser. Angeblich blickt man dort bis auf die Nordsee hinaus; vielleicht liegt das aber auch am in homöopathischen Dosen verkosteten Obstler...
Das Wappentier der Tiroler, ein stolzer Adler, ist auch auf den breiten Trachtengürteln (sogenannte „Ranzenspanner“) aufgestickt, mit denen sich die traditionsbewußte männliche Bevölkerung gerne an hohen Festtagen zeigt, wie wir bei einem Rundgang durch den Ort Kössen von der charmanten Fremdenführerin erfuhren. In der stolzen Pose mit den erhobenen Schwingen konnte man auch etliche Mitreisende beobachten (siehe dazu die beigefügten Bilder); wahrscheinlich verleiht die klare Tiroler Bergluft Flügel.
Jeden Tag wurden von Alfred Wanderungen angeboten. Während der Touren schlugen hilfsbereite Mitwanderer Alternativrouten an, was nicht immer auf Gegenliebe stieß. Bei einer Stamperlpause wurden aber etwaige Differenzen beigelegt.
Die Kaiserwinkl-Card, ebenfalls im unschlagbar günstigen Gesamtpaket enthalten, berechtigte zur Bus-Benutzung. So war es auch allen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, möglich, zum gemeinsamen Mittagsimbiss am vereinbarten Treffpunkt anzureisen.
Traditionell unterrichteten die einzelnen Gruppen nach dem Abendessen die Allgemeinheit über ihre Tageshöhepunkte. Leider schenkte man nicht allen Reportagen den rechten Glauben...
Beim bunten Abend wurde  Günter zum „Ersten SKG-Loipenkönig“ mit 126 Kilometern gekürt; verschiedene Ehrungen, Ansprachen und musikalische Darbietungen rundeten den Abend ab.
Wilfried hat für Langläufer immer noch Platz in seiner Gruppe. Deshalb sollten sich alle schon mal den Termin 13. Januar 2018 vormerken; dann geht es erneut ins schöne Tirol zum „Waidachhof“.
Auf die Anmeldung am 1. Mai wird noch einmal hingewiesen.

      

     

SKG Abendwanderung „Lichter des Rhein-Main Gebietes“.

Die Lichter des RheinMain Gebietes mit der Frankfurter Skyline und dem Flughafen waren das Ziel unserer letzten Abendwanderung.

Den gut sichtbaren Startpunkt der Tour markierte der 27 m hohe Aussichtsturm im neuen „Regionalpark-Portal“ bei Weilbach.
Während einige von uns den Aufstieg auf den Turm wagten, besichtigten andere die interessante Regionalpark-Ausstellung im Portal.
In der Dämmerung machten wir 51 SKG´ler uns in zwei Gruppen auf den Weg nach Bad Weilbach zur „Faulen Eier- Quelle“ und nach Wicker.
In den Weinbergen wurden wir von unserer SKG Jugend-Radsportabteilung mit einem sehr schön beleuchteten Glühweinstand erwartet. Hier legten wir gerne eine längere Rast ein und stärkten uns  mit heißem Glühwein oder Punsch.
Der weitere Weg führte leider im Regen an der Flörsheimer Warte und am Eisenbaum vorbei zur Wiesenmühle.
Hier haben wir unsere Wanderung mit einem geselligen Abendessen in froher Runde  ausklingen lassen.

Ein Reisebus brachte uns dann nach Bauschheim zurück, wo wir gegen 22.00 Uhr rechtzeitig vor dem „Wort zum Sonntag“ wieder eintrafen.

Die nächste rund 15 km lange SKG Wanderung führt am 19.2.17 auf die Platte bei Wiesbaden. Nähere Infos gibt es bei Susanne Bartesch, Tel. 0157- 76 462 318

P.S. Ganz herzlichen Dank an unsere Jugend- Radsport Abteilung für die gute Bewirtung und den sehr schön beleuchteten Glühweinstand in den Weinbergen!

      

     

Einladung zur Fitnesswanderung Platte.

Am 19.02.2017 starten wir um 9:30 von der Steinmarktklause Bauschheim in Fahrgemeinschaften zu einer Rundwanderung über die Platte in Wiesbaden.

Die Tour führt uns durch das Goldsteintal über den Kellerskopf zur Rassel und anschließend hoch zur Platte.
Von dort aus geht es auf breiten Pfaden wieder zurück zum Wanderparkplatz.

Wir werden ca.15 km und 550 hm überwinden. Während der Tour ist Rucksackverpflegung geplant. Am Kiosk Platte kann man noch ein Heißgetränk zu sich nehmen.
Zum Abschluss werden wir die Wanderung im Restaurant Hubertushütte ausklingen lassen.

Die Rückkehr in Bauschheim ist gegen 18:30 geplant.
Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Susanne Bartesch Tel. Nr. 0157- 76 462 318

      

Jahreshauptversammlung Abteilung Wandern.

SKG Neujahrswanderung auf die Maaraue.

Mit einem Gläschen Sekt haben wir in der Sporthalle erst einmal  auf das Neue Jahr und die bevorstehende Wander-Saison 2017 angestoßen!

Beschwingt machten wir (29 SKG´ler) uns dann in zwei unterschiedlich schnellen Gruppen auf den 11 km langen Weg zur Kostheimer Maaraue. Während die Gruppe um Helga Mangerich dem zugefrorenen Altrhein bei Ginsheim folgte und auf dem
Rheindamm nach Gustavsburg lief, wählte die etwas flottere Gruppe um Wilfried Merten den Weg über Bischofsheim am Main entlang zur Maaraue.

Hier trafen wir uns zum gemeinsamen Mittags-Einkehrschwung in der 12 er Gaststätte. Mit dem Mainzer Stadtbus ging es dann zurück nach Ginsheim und von hier zu Fuß ins heimische Bauschheim.
Acht eifrige Wanderer liefen sogar von der Maaraue wieder zu Fuß nach Bauschheim zurück!

Die nächste SKG-Wanderung findet am 4. Februar statt. Die leichte Abendwanderung mit Glühwein und Einkehr in der Wiesenmühle hat den Titel „Die Lichter des RheinMain Gebietes“.
Nähere Infos gibt es hier auf der SKG Home Page. Anmeldungen bei Helga Mangerich, Tel. 06124-72270

      

     

„Lichter des Rhein-Main Gebietes“.

Einladung zur SKG Abendwanderung am 4. Febr. 2017

Wir laden Euch am Samstag, den 4. Februar 2017, nachmittags zu einer leichten Abendwanderung auf dem Panoramaweg von Weilbach zur Wiesenmühle ein.

Von diesem Weg bietet sich in der Dämmerung ein traumhafter Ausblick auf die „Lichter des Rhein-Main Gebietes“ mit der Frankfurter Skyline. Zuerst bringt uns ein Reisebus von Bauschheim zum Regionalpark-Portal bei Weilbach. Hier habt Ihr die die Möglichkeit, den 27 Meter hohen Aussichtsturm und die Regionalpark-Ausstellung zu besichtigen. In der Abenddämmerung beginnen wir dann unsere leichte Wanderung zuerst über Bad Weilbach nach Wicker. In den Weinbergen versorgt uns die SKG Radsport-Jugend gegen eine kleine Spende mit Glühwein und heißem Tee. Danach laufen wir an der Flörsheimer Warte vorbei zur Wiesenmühle, wo unsere Wanderung mit einer geselligen Abschlusseinkehr ausklingt.

Ihr könnt dabei zwischen zwei Wandergruppen wählen; 6 km mit Paul in gemütlichem Tempo oder 8 km mit Harald in etwas flotterem Tempo.

Treffpunkt für die Wanderung ist um 16.00 Uhr der Dorfbrunnen in Bauschheim. Die Rückkehr ist bis 22.00 Uhr geplant. Der Bus-Fahrpreis beträgt 11,00 € pro Person (ohne Glühwein).

Gäste sind herzlich willkommen!

Teilnahme nur mit Anmeldung bei Helga Mangerich, Tel. 06142-72270 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      

Neujahrswanderung der SKG Bauschheim.

Auf die Maaraue, Kostheim

An der Sporthalle wird das neue Jahr mit einem Glas Sekt begrüßt. Dann wandert die Gruppe über den Regionalparkweg nach Ginsheim und am Altrhein entlang zur Schiffsmühle. Weiter geht es auf dem Damm nach Gustavsburg und über die „Mainbrücke“ nach Kostheim. Die Strecke führt vorbei am Kostheimer Flosshafen bis zur Mainmündung, und dann zu dem „12er Restaurant“ auf der Maaraue. Hier sind für die Wanderer Plätze reserviert. Von dem Rheinuferweg haben wir einen herrlichen Blick auf unser „Meenz“.
Für „fitte Wanderer“ wird eine schnellere Gruppe mit einer etwas längeren Strecke an angeboten.
Der Rückweg kann wahlweise mit dem Linienbus ab Mz.-Kastel oder ab Kostheim (Haltestelle Hauptstraße) oder zu Fuß nach Bauschheim angetreten werden. Die Wanderstrecke beträgt ca. 11 km und kann als leicht bezeichnet werden. Der Treff-punkt ist um 10:00 Uhr an der Sporthalle in Bauschheim.