Eine Sommerwanderung durch kühlen Bachgrund und schattigen Wald.

Wanderung der SKG Freizeitwanderer
Bericht von Günther Walter

Am Sonntag den 8. Juli 2018 führte eine 9 km Rundwanderung die 13 Personen starke Wandergruppe in die Umgebung oberhalb von Eltville.
Bei Bilderbuchwetter (gemäß dem Wandermotto) starteten wir an der Waldgaststätte Rausch, dem leicht ansteigenden Sülzbachtal folgend zu unserem ersten Zwischenstopp „der Salzquelle“.
Hier wurde durch einen kurzen Vortrag über die geschichtliche Entwicklung der Salzquelle informiert. Dem wunderschönen naturnahen und auf den letzten 500 m steilen Talverlauf folgend erreichten wir den höchsten Punkt dieser
Wanderung.
Die nun folgende Rast an der „Elefantenbuche“ war redlich verdient und nachfolgend konnten die Wanderung entspannt fortgesetzt werden. Am Rande des Ortes Rauental, am Waldrand gelegen, erreichte die Wandergruppe das zweite und bei diesem heißen Sommerwetter absolute Highlite der Wanderung die „Rauentaler Wassertretanlage“.
Schuhe und Socken aus, hinein ins kühle Nass = ahhh tut das gut!!! Fit und Frisch wurde die letzte Etappe in Angriff genommen.
Dem „Rheinsteig“ Wegzeichen folgend erreichten wir das Endziel dieser Sommerwanderung. In abschließender gemütlicher Biergartenrunde (unterm Sonnenschirm) der Waldgaststätte Rausch, konnte nun dieser wirklich gelungene Wandertag ausklingen.

       

       

Freizeit Plus Wanderung zum Kloster Engelberg.

Am Sonntag, den 22.07.2018 lädt die Wanderabteilung der SKG Bauschheim zur nächsten Freizeit Plus Wanderung zum Klosterberg im schönen Chur Franken ein. Wir starten in Fahrgemeinschaften um 9:30 Uhr vom Parkplatz der Steinmarktklause in Bauschheim nach Miltenberg am Main, dem Ausgangspunkt der vielseitigen Wanderung.

In Miltenberg überqueren wir den Main und wandern entlang des Flusses mit Blick zur Altstadt. Am Ende der Miltenberger Mainpromenade überqueren wir erneut den Main und steigen auf durch kühlen Mischwald zu den Weinterassen unterhalb des Klosters. Über einen Kreuzweg mit Treppenanlage erreichen wir schließlich Kloster Engelberg mit herrlichem Panoramablick über das Maintal und den angrenzenden Odenwald. Hier legen wir in der Klosterklause eine Mittagspause ein. Wer will kann auch Rucksackverpflegung mit köstlichem Kloster Bräu kombinieren.

Gestärkt geht es dann über 650 Treppenstufen oder über Serpentinen bergab nach Großheubach und über den Main nach Kleinheubach zum Schloss Löwenstein. Die letzte Etappe führt dann entlang des Mains zurück nach Miltenberg. Hier werden wir die Tour bei einem erfrischenden Eis in der historischen Altstadt ausklingen lassen. Die Rückkehr in Bauschheim wird gegen 18:00 Uhr sein. Die Tour ist ca. 12 km lang. Dabei sind 210 Höhenmeter zu überwinden. Es geht vorwiegend über gut begehbare Wege.

 Nähere Informationen gibt gerne Andreas Klink unter 0157/ 36625277.

Fitnesswanderung zum Hambacher Schloss.

Am 24. Juni fuhren die Fitnesswanderer der SKG-Bauschheim zu einer abwechslungsreichen Wanderung zum Hambacher Schloss an der Haardt.
Zuerst ging es in Fahrgemeinschaften nach Neustadt an der Weinstraße. Von hier aus wanderten sie durch die Villenviertel von Neustadt stetig bergauf zum ersten Aussichtspunkt mit Blick auf Neustadt.
Nun folgten die Wanderer dem  „Pälzer Keschde Weg“, der sie durch den Kastanienwald über den Speyerheld hoch zum Hohe Loog Felsen führte. Dabei waren einige knackige Anstiege mit unzähligen Natursteintreppen und stark verwurzelte Passagen zu bezwingen.
Im Hohe Loog Haus wurde erst einmal eine Mittagsrast mit Pfälzer Kost und einer herrlichen Panoramaaussicht in die Rheinebene gemacht.
Gestärkt ging es weiter zum Hahnenschritt mit Ausblick in die Weiten des Pfälzerwaldes und weiter durch das Klaussenthal zum Hambacher Schloss. Hier ließen sich einige Teilnehmer den Kaffee schmecken, während andere das Hambacher Schloss und die Ausstellung über das Hambacher Fest von 1832 genossen.
Anschließend fuhren alle gemeinsam mit dem öffentlichen Bus zurück nach Neustadt an der Weinstraße.

Alle 13 Teilnehmer waren sich wieder einig, dass die Tour mit 15 Kilometern, 350 Höhenmetern und einer interessanten Schlossbesichtigung wieder ein toller Event mit Wiederholcharakter war.

Die nächste Freizeit Plus Wanderung am 22.Juli 2018 führt Andreas Klink von Miltenberg zum Kloster Engelberg im Spessart.

Die nächste Fitnesswanderung zur Wildenburg im Hunsrück findet am 21.Oktober 2018 statt. Nähere Infos dazu hat Theresa Gandyra.

  

„Reinhard Göckel Liegebank“ eingeweiht.

Zu Ehren unseres verstorbenen Vorsitzenden Reinhard Göckel wurde die  neue Liegebank am Bauschheimer Rundweg im Rahmen einer kleinen Feier  eingeweiht.
Harald Lehmann, Abteilungsleiter Wandern, würdigte den Verstorbenen. „Reinhard hat unseren Bauschheimer Rundweg und insbesondere den Aufbau der Liegebank immer gefördert.
Deshalb war es uns sofort klar, die neue Bank auf seinen Namen zu taufen.“

Harald dankte auch ganz besonders Manfred Ockel, Geschäftsführer des Regionalparks RheinMain SÜDWEST, der die Liegebank anlässlich des 15-jährigen Rundwegjubiläums gestiftet hatte.
Seit dem Aufbau des Bauschheimer Rundweges, also seit über 15 Jahren arbeiten der Regionalpark und die SKG bei der Pflege des Weges sehr erfolgreich zusammen. „Diese Zusammenarbeit ist einzigartig.

Ich würde mich freuen, wenn sich auch andere Vereine so wie die SKG engagieren würden!“ sagte  Manfred Ockel.
Zum Abschluss dankte Harald dem SKG Vorstand und den anwesenden Aktiven des „Wanderer-Holzpflegeteams“, die die Liegebank aufgebaut hatten und sich um die Reparatur und Pflege der zahlreichen Regionalparkstelen, Bänke und Sitzgarnituren kümmern.
„Durch Eure Arbeit ist unser Rundweg in einem vorbildlichen Zustand und eine Freude für die zahlreichen Besucher des Weges“, lobte Harald abschließend, bevor mit einem kleinen Umtrunk die Liegebank feierlich eingeweiht wurde. 

       

       

SKG Glühwürmchenwanderung.

Pünktlich zur Sonnenwende nahmen bei kühlen Temperaturen 85 Naturinteressierte, darunter 24 Kinder  an der SKG Glühwürmchenwanderung im Mönchbruch teil.

Vom Aussichtsturm an den Mönchbruchwiesen konnten die Teilnehmer*innen mit ihren Ferngläsern die Damhirsche mit ihren prächtigen Geweihen im hohen Gras beobachten.
Auch ein Fuchs zeigte sich auf einer bereits abgemähten Wiese.
Danach erläuterte Harald Lehmann die Lebensweise der kleinen „Kobolde der Nacht“, der Fledermäuse. „Sie fliegen mit den Händen und sehen mit den Ohren“, berichtete er.
Beeindruckend war wieder das Fledermauspräparat des „Großen Mausohrs“, das alle ganz nah bestaunen konnten.

In der Dämmerung ging es dann durch die Achtstaudenschneise in den alten Eichenwald, wo im Frühling noch der blühende Bärlauch geduftet hatte.
Mit einem Fledermausdetektor peilte Lehmann an einem fast ausgetrockneten, kleinen Teich die Ultraschalllaute der Wasser- und Zwergfledermäuse mit der Frequenz von 45 kHz an.

Als es dann im Mönchbruchwald so richtig dunkel wurde, zeigten die zartgrün leuchtenden Glühwürmchen den Weg zurück zum Startpunkt, wo die Gruppe kurz nach 23.00 Uhr wieder eintraf.

Im nächsten Jahr findet die Glühwürmchenwanderung am Freitag, den 21. Juni 2019 um 21.00 Uhr statt.

Bilder: Tobias Göckel und Harald Lehmann
Text: Harald Lehmann



       

       

Ruhebank ist einsatzbereit !.

Die Ruhebank die zur 15- jährigen Rundwegreinigung durch die Wanderabteilung von der Regionalpark – Rhein - Main G.m.b.H gestiftet wurde ist am Samstag erfolgreich montiert und an ihrem Standort am Feldrand in der Nähe der Sporthalle aufgestellt worden.
Die ersten Gäste mit Hunden waren begeistert!

Auf dem Bild das Montageteam beim Richtfest. Stehend Harald Laun und Günther Walter, sitzend Ekkes Kahl mit Matthias Dietzel.

       

       

Wanderung auf Luthers Spuren mit der SKG Bauschheim.

Auf dem gut ausgeschilderten neuen Lutherweg der teilweise auch am Rhein-Terrassenweg entlangführte, wanderten die Bauschheimer Wanderer von Oppenheim nach Guntersblum.
Herrliches Wetter und eine gute Fernsicht entschädigten für die warmen Temperaturen.
Vorbei ging es am schön angelegtem Krötenbrunnen bis auf die Höhe von Dienheim, wo an einem schattigen Platz die Mittagsrast erfolgte.

In der Nähe des Römerturmes nahm man das Angebot eines Winzers an, der gekühlte Getränke anbot. Weiter ging es dann bergab nach Guntersblum.
Dort haben die Wabderer auf dem Weg liegende außergewöhnliche Kirche besichtigt. Die um 1100 erbaute Kirche hat als Besonderheit 2 Türme, die man auch Sarazenentürme nennt und ist als dreischiffige Basilika gebaut.
Die anschließende Einkehr in einer Weinstube rundete den gelungenen Wandertag ab.