Der Natur auf der Spur

Mit der SKG Wanderabteilung „Der Natur auf der Spur“.

Dieser Einladung folgten am letzten Samstag bei schönstem Wetter 15 Kinder mit ihren Eltern. Unter Anleitung der Biologie Studentin Lena Reimann entdeckten die Kinder spielerisch und mit allen Sinnen die Natur in der ehemaligen Kiesgrubenlandschaft.
Neben Spielen und Entdeckungsreisen, die die Kinder begeisterten, durfte natürlich auch ein kleines, gemeinsames Picknick nicht fehlen.

Parallel bot Harald Lehmann (SKG) für die Erwachsenen eine zweistündige Wanderung durch die Kiesgruben und zum Naturschutzgebiet an. Hier konnten ein Wildesel (Kulan) und zahlreiche Kaschmirziegen, die das Naturschutzgebiet auf natürliche Weise pflegen, beobachtet werden.
Als einen weiteren Höhepunkt genossen alle von dem 27 m hohen Regionalpark- Aussichtsturm die herrliche Fernsicht bis zum Odenwald und Feldberg.

Nach der Wanderung entspannten sich die Eltern bei Kaffee und Kuchen auf der Sonnenterrasse der Gaststätte „Wilder Esel“, bis die Kinder ihre Entdeckungsreise nach rund drei Stunden wieder beendet hatten.

Die nächste SKG Natur-Erkundung für Groß und Klein führt am Freitag, den 23. Juni 2017 zu den Glühwürmchen in das Naturschutzgebiet Mönchbruch.
Nähere Infos bei Harald Lehmann, Tel. 0170-70 948 74.

       

       

       

Zum Kräuter - Wein - Wanderweg und Strandpfad der Sinne nach Eckelsheim

Die SKG Wanderabteilung lädt für Sonntag, den 07.Mai  2017 zu einer Wanderung bei Eckelsheim ein.
Der Startpunkt der Wanderung ist südlich von Eckelsheim an der faszinierenden Ruine der Beller Kirche. Umgeben von Weinbergen, Wiesen und Feldern gilt sie zu Recht als ein Kleinod in der Rheinhessischen Schweiz.
Der Weg verläuft zunächst leicht ansteigend, Gräser und Kräuter säumen den Wegesrand,  und schon bald sind die ersten Weinbergslagen erreicht. Hier erschließt sich ein weiter Blick über die sanften Hügel der Rheinhessischen Schweiz . Am höchsten Punkt von Eckelsheim bietet sich ein Blick auf vier deutsche Weinanbaugebiete. Von dort geht es weiter, vorbei an Heckenstreifen, Reben und Ackerflächen, bis zum "Sonnenköpfchen".
An dieser Weinbergshütte findet die Mittagsrast mit der Verpflegung aus dem Rucksack statt. Der Rückweg verläuft  jetzt sanft absteigend und schon bald ist die Beller Kirche in Eckelsheim wieder erreicht.  
Dann beginnt der 1,6 km lange "Strandpfad der Sinne". Hier wird Erdgeschichte  vor etwa 30 Millionen Jahren mit allen Sinnen erlebbar. Nicht nur Rüsselsheim lag damals im Meer sondern auch der größte Teil der Rheinhessischen Schweiz bis an den Steigerberg bei Eckelsheim. Wie die ehemalige Küstenlinie bei Eckelsheim aussah und was sie bewirkte wird an zehn Schautafeln und vielfältigen Stein- und Kräuterinstallationen dargestellt.

Zum  Abschluss der Wanderung besteht die Möglichkeit am Weinstand an der Beller Kirche zu einem Imbiss zu verweilen.

Die leichte Wanderung ist 8,8Km lang, plus 1,6 km "Strandpfad der Sinne", der Höhenunterschied beträgt 147 Meter .

Treffpunkt:  09:45Uhr an der Steinmarktklause,

Abfahrt:      10:00Uhr in Fahrgemeinschaften,

                   für Mitfahrer beträgt der Unkostenbeitrag 5,00€.

Die Mittagsverpflegung erfolgt aus dem Rucksack.
Gäste sind herzlich willkommen.

Wanderführer:  Margot und Hans Beck,  Tel. 06142-71388                                                                                         

Fitnesswanderung auf dem Leininger Burgenweg

Am Sonntag, den 23.03.2017 genossen die Fitnesswanderer der SKG Bauschheim eine sehr abwechslungsreiche Wanderung auf dem Leininger Burgenweg, einem ausgewiesenen Premiumwanderweg im Leininger Land bei Grünstadt.

Von Neuleinigen aus ging es zunächst auf halber Hang Höhe entlang des Eckbachtals über Waldpfade an Sandsteinsedimentfelsen vorbei durch Mischwald und teilweise offene Hügel mit Aussichten auf die Südhänge des Donnersbergs bis zur Burg Alteinigen. Hier gönnten sich die Wanderer im ehemaligen Palais der Burg eine etwas längere Mittagsrast bei herrlich wärmendem Sonnenschein und Ausblicken durch Sandsteinfenster auf die umliegenden Hügel des Pfälzerwaldes und Altleinigen.
Im Dorf Altleinigen wurde der 20 Röhrenbrunnen, der stärkste Spaltenbrunne der Pfalz, der früher im Mittelalter der Burg zur Wasserversorgung diente, bestaunt. Auf der anschließenden langgezogenen Steigung zu den Kupferbergfelsen mit der Kamelkopf, einem für die Pfalz so charakteristischen Sandsteinfelsen auf einem mit Kiefern bewaldeten Bergrücken, konnten die Wanderer ihre Fitness ausgiebig testen.
Nun ging es durch frühlingshaften Mischwald am Jägerkreuz vorbei wieder vor in Richtung Rheinebene.

Kurz vor Battenberg endete der Wald und gab den Fernblick bis hinüber zum Odenwald frei. Nach Besichtigung der Burg Battenberg (siehe Bild) wartete der geologische Höhepunkt der Wanderung auf die Wanderer, die Blitzröhren unterhalb der Burgruine, entstanden durch Erosion eisenhaltiger Minerale.
Nun ging es nochmal über teils ehemalige Waldwege entlang der Haardt Ausläufer hinauf nach Neuleinigen. Hier wurde im Hotel Restaurant „Zum Burggraf“ die Tour eingekehrt. Nach der Einkehr bestanden alle Teilnehmer nochmal darauf, die Burg Altleinigen zu erklimmen und das herrliche Panorama in der Abendsonne zu genießen.

Diese etwas anspruchsvolle Wanderung von ca. 22 km und ca. 500 HM bietet eine ausgewogenes Wander- und Kulturerlebnis, das von allen Teilnehmern ausgiebig genossen wurde.

Alle waren sich nach ca. 22 km und 550 HM einig, dass diese Tour einen hohen Erholungs- und Erlebniswert hatte.
Nun freuen wir uns schon auf die nächste Fitnesswanderung mit Wilfried Merten am 25.Juni 2017 auf dem Leyensteig im schönen Hunsrück.

       

       

Auf dem Küstenweg zu den Austernbänken

Fast 30 Wanderer der SKG-Bauschheim waren auf der Weinheimense Route in Rheinhessen unterwegs.
Diese Tour ist teilweise identisch mit dem Küstenweg um Weinheim bei Alzey.

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen wurden die geologischen Höhenpunkte abgewandert. Dazu gehörten der versteinerte Meeresboden und das Austernpflaster am Rande des ehemaligen Urmeeres in der Weinheimer Bucht.

Auch der Hl. Blutberg mit der Kapelle zum heiligen Blut und die Weinkirche wurden besichtigt.

Für große Überraschung sorgte ein Winzer mit einer spontanen kleinen und kostenlosen Weinverkostung bei der Mittagsrast am Steppenwald, dem höchsten Punkt der Wanderung.

Der mediterrane Charme Rheinhessens zeigte sich immer wieder durch weite Ausblicke auf die Weinberge bis zum Donnersberg, Trockenmauern und naturgeschützte Landschaften.

Abschluss der Wanderung war unter Bäumen im Innenhof der Poppenschenke von der aus die Rückfahrt nach Bauschheim angetreten wurde.

Die nächste Freizeitwanderung ist die Kräuterwanderung in Eckelsheim am 7. Mai.
Information bei Margot und Hans Beck, Tel. 06142 – 71388.

Bericht und Bild : Ekkes Kahl, Tourenführer

       

       

Volksradfahren 2017

34. Volksradfahren in Bauschheim am 1. Mai

Die SKG Bauschheim veranstaltet am Freitag, 1. Mai 2017 zum 34. Mal das über die Grenzen Bauschheims bekannte, traditionelle Volksradfahren. Naturerlebnis, Spaß und Geselligkeit für die ganze Familie stehen im Vordergrund.

Start ist zwischen 9:00 und 11:00 Uhr an der Bauschheimer Sporthalle. Jeder, der ein verkehrstüchtiges Fahrrad hat, kann teilnehmen. An den Kontrollstellen können sich die Teilnehmer erfrischen und Erfahrungen austauschen. Auf der Strecke sind freundliche Vereinsradler unterwegs, die bei Fragen und technischen Problemen gerne helfen.

Zwei Strecken stehen zur Auswahl. Die kürzere Tour ist ca. 20 km lang und richtet sich an Familien mit Kindern und Freizeitradler. Die längere Strecke mit ca. 35 km Länge ist für die etwas ambitionierteren Radlerinnen und Radler gedacht. Auch für E-Bike-Fahrer ist diese Strecke gut geeignet. Beide Strecken führen meist abseits des Straßenverkehrs durch landschaftlich reizvolle Gebiete.

Für alle Gäste - auch Nichtradler sind herzlich willkommen - öffnet an der Sporthalle ab 11:00 Uhr unser stimmungsvoller Biergarten, der mit allerlei Gegrilltem und alkoholfreien Getränken sowie mit frisch gezapftem Bier vom Fass lockt. Auch an die Schleckermäuler ist gedacht. Für sie wird herrlich duftender Kaffee und leckerer hausgemachter Kuchen in großer Vielfalt angeboten.

Die Verlosung um 14:00 Uhr mit attraktiven Preisen ist Höhepunkt und Abschluss der Veranstaltung. Jeder - ob Radler oder Nichtradler - kann Lose erwerben. Als ersten Preis gibt es ein schönes Fahrrad zu gewinnen.

Die Organisatoren freuen sich über guten Zuspruch am 1. Mai und hoffen, dass bestes Frühlingswetter zum Wohlbefinden der Radler und Gäste und somit zu einem guten Gelingen der Veranstaltung beiträgt.

Weitere Details stehen auf www.radsport-bauschheim.de.

 

Natur auf der Spur

Der Verein wächst und investiert

SKG Sportgeräte und Sportstätten in einem Top-Zustand / Problem mit Randalierern / Vorstand bestätigt

RÜSSELSHEIM - Durchweg positiv gestaltete sich der Bericht über die Sport- und Kulturgemeinde 1887/1946 Bauschheim (SKG), den der Vorsitzende Reinhard Göckel den Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung präsentierte. Im vergangenen Jahr seien keine größeren Veränderungen am Sportgelände vorgenommen worden und sowohl die Sportstätten, als auch die Sportgeräte befänden sich in einem Top-Zustand, so Göckel, der bei der Wahl in seinem Amt als erster Vorsitzender bestätigt wurde.

Für 2017 seien jedoch Baumaßnahmen geplant und bereits in Angriff genommen worden. Neben der Erneuerung der Eingangstreppe, die in der vergangenen Woche erfolgte, soll auch das Dach der Steinmarktklause saniert, die Garage abgedichtet und eine Tür der Steinmarktklause erneuert werden. Es sei mit einer Gesamtinvestition in Höhe von rund 50 000 Euro zu rechnen. Im Gespräch sei außerdem einen Zaun zum ehemaligen Hartplatz, denn der vorhandene Bauzaun halte weder Kinder oder Jugendliche und schon gar nicht Randalierer vom Betreten des Kunstrasenplatzes ab.

Erst in der vergangenen Woche seien auf dem Sportgelände zwei Auswechselkabinen demoliert worden.

Erfreulich gestalteten sich die Mitgliederzahlen. Im Vergleich zum Vorjahr wuchs der Verein, der über einen gesunden Haushalt verfügt, um knapp 40 Personen, sodass er nun 1537 Mitglieder hat. Unverändert gut ist auch die Situation im Kinder- und Jugendbereich. 460 Kinder werden derzeit in der SKG trainiert und betreut, wobei allein die Abteilung Fußball 156 Kinder und Jugendliche umfasst.
„Im Jahr 2017 möchten wir uns als Vorstand intensiv mit dem Thema, wie modernisieren oder wie gestalten wir unsere SKG neu‘ beschäftigten“, erklärte Reinhard Göckel. In Zukunft werde es nicht mehr möglich sein, einen Verein in dieser Größenordnung auf der bestehenden Satzung zu führen. Auch der Weiterentwicklung der Sportstätten gilt ein Augenmerk.

Wegen des geplanten Neubaugebietes und des einhergehenden Bevölkerungswachstums müsse sich der Verein rechtzeitig Gedanken machen, wie neue Mitglieder in die vorhandenen Sport- und Übungsstätten zu integrieren seien.

Text: Daniele Ammar / Mainspitze

Unterkategorien