Auf dem Kulturweg Petersberg

Trotz schlechter Wettervorhersage starteten am Sonntag, den 5. Mai 11 Wanderer zu einer Rundwanderung um und über den Petersberg bei Gau – Odernheim in Rheinhessen.
Doch wider Erwarten regnete es nicht, sondern immer öfters lies sich die Sonne blicken was die Wanderer bei den doch kühlen Morgentemperaturen sehr erfreute.

Nach der Mittagsrast aus dem Rucksack am  Engelborner Brünnelchen wurde der Petersberg bestiegen und die tolle Rundumsicht genossen und die Ruine der St.-Peter-Kirche aus dem 10.Jahrhundert besichtigt.
Zum Abschluss der Tour belohnten sich die Wanderer in einer Cafeteria in Gau-Odernheim bei Kaffee und Kuchen für die gelungene Wanderung.

Text und Bilder, Ekkes Kahl

       

Fitness Wanderung zum Weilsberg und großen Feldberg

Am Sonntag, den 28.04.2019 unternahmen die Fitness Wanderer der SKG Bauschheim eine Wanderung rund um Oberreifenberg im Hochtaunus zum Weilsberg und auf den großen Feldberg.

Zunächst fuhren sie, wie gewohnt in Fahrgemeinschaften, nach Oberreifenberg. Die Tour startete am Ortsrand und führte sogleich bergauf in den Tannenwald in Richtung Weilsberg.

Oberhalb von Oberreifenberg genossen die Wanderer einen ersten Rundblick, wobei der Feldberggipfel in Wolken verhüllt war. Mit mäßiger Steigung durch hellgrünen Buchenwald war bald der Einstieg in den Weilsberg Steig erreicht. Hier kann man mehrere steil aufragenden Felsen vulkanischem Ursprungs umwandern. Vom Lümmelfelsen schweifte kurze Zeit später der Blick in den Taunus und das Rhein Main Gebiet. Nun war Geschick gefragt. Die Wanderer stiegen auf Geröllpfaden zuerst steil bergab und anschließend wieder steil bergauf, immer eng an den schroff aufsteigenden Felswänden vorbei. Nach diesem ca. 3 km langen Klettersteig-Intermezzo, erreichten sie die Ausgrabungen eines Römischen Limesturmes oberhalb des Roten Kreuzes, einer Pass Station aus der Römerzeit.

Nun führte die Wanderung durch hohen Tannenforst mit grünem Bodengras hinauf zum Kleinen Feldberg, wobei auf halber Höhe ein leicht ausgefahrener Trail zwischen Heidelbeersträuchern hinauf auf eine Art Hochmoorlandschaft mit Krüppel Birken und Krüppel Kiefern genutzt wurde. Der Gipfel selbst ist eingezäuntes Naturschutzgebiet, war also für uns Wanderer nicht erreichbar.

Nun ging es über ausgewaschene Fahrwege hoch auf den Großen Feldberg. Die Mittagsrast in einem Imbiss-Zelt nutzen die Wanderer zum Aufwärmen und interessanten Unterhaltungen. Nach einem Fotostopp am Katharinenfelsen ging es weiter in Richtung Sandplacken und dann auf dem Limeserlebnisweg nach Oberreifenberg. Hier wurde erst einmal der Aussichtsturm auf der Burg bestiegen. Jetzt zeigte sich der Feldberg in seiner ganzen Pracht. Der gemütliche und kulinarische Ausklang der Tour fand in einer örtlichen Gaststätte statt.

Die Tour war mit ca. 20 Kilometern, 680 Höhenmetern und 8 Teilnehmern einerseits anspruchsvoll, jedoch auch kulturell mit den Spuren des alten Limes und dem Besuch der Burg Oberreifenberg wieder in jeder Hinsicht ein abwechslungsreicher toller Event.

Die nächste Freizeit-plus Wanderung, eine Mühlentour im Hunsrück, findet am 19.05.2019 statt. Nähere Infos dazu haben Wilfried Merten und Susanne Bartesch.

       

       

Trainer gesucht

Wer hat Spaß an der Arbeit mit Kindern?
Die Turnabteilung sucht für ihre Sport- und Spielkindergruppen eine/n Trainer/in.
Die Kosten einer entsprechenden Ausbildung können übernommen werden.
Mehr Informationen bei Gunda Walter, Telefon 06142 71104.

"Via Molarum"-Mühlentour im Hunsrück

Der TSV Ginsheim und die SKG Bauschheim Laden zur zweiten gemeinsamen Wanderung "Via Molarum"-Mühlentour im Hunsrück ein.

Vom Wanderparkplatz am Gemeindehaus in Horbruch führt ein Zuweg zur Traumschleife.
Wir folgen dem Weg im Uhrzeigersinn Richtung Hirschfeld und genießen die ersten schönen Aussichten auf die Hunsrückhochebene.
Nachdem wir Hirschfeld hinter uns gelassen haben, geht es weiter über den Wallenauer Bach bergauf zur ersten Sinnesbank und Baumlehrpfad.
Die erste Mühle ist von hier nicht weit. Unterwegs warten verträumte Pfade, herrliche Aussichten und mehrere Möglichkeiten zur Einkehr.
Zur Mittagszeit ist Rucksackverpflegung angesagt, eine Schlusseinkehr ist in Scherers Landgasthof in Horbruch geplant.

Die leichte bis mittelschwere Tour ist ca. 16 Km lang und hat ca. 300 Hm.

 Treffpunkt für die Fahrgemeinschaft  je 9:30 Uhr in Ginsheim Bürgerhaus und in Bauschheim an der Steinmarktklause in Bauschheim. Gäste sind herzlich willkommen.

Infos bei:

Susanne Bartesch 015776462318 Ginsheim
Wilfried Merten01777246705 Bauscheim

Freizeitradler Programm 2019

Einladung: Besuch der Greifvogelwarte auf dem großen Feldberg

Die Wanderabteilung der SKG Bauschheim bietet für Kinder im Grundschulalter in Begleitung eines Elternteils am Samstag, den 4. Mai 2019 nachmittags einen Besuch der
Greifvogelwarte auf dem großen Feldberg an.
Die Teilnehmer fahren in Fahrgemeinschaften auf den Feldberg. Nach einer kurzen, gemeinsamen Wanderung (ca. 20 min.) von Parkplatz zur Adlerwarte steht dort eine
Führung mit Fütterung der imposanten Greifvögel auf dem Programm.
Die Rückkehr in Bauschheim ist für ca. 18.30 Uhr geplant.
Das Eintrittsgeld für Erwachsene beträgt 4,50 € pro Person. Die Gebühren für die Kinder und die Führung übernimmt die SKG.

Nähere Infos und Anmeldung bei Harald Lehmann,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mobil: 0170-70 948 74.

       

Auf dem Kulturweg Petersberg

Am Sonntag dem 5. Mai starten die Freizeitwanderer der SKG- Bauschheim zu einer Wanderung bei Gau- Odernheim in Rheinhessen.
Die Wanderung folgt dem Kulturweg an Bechtolsheim vorbei durch die Weinberge hoch zu dem Gipfel des Petersbergs. Er gehört zu den höchsten Erhebungen im Rheinhessischen Hügelland und von seinem Gipfel aus hat man
einen unbeschreiblichen 360° Panoramablick.
Bei guter Sicht geht der Blick 50 Km weit zum Großen Feldberg und zur Frankfurter Skyline. Die Stadt Alzey, den Donnersberg, die Rochuskapelle bei Bingen, die Hochhäuser des Mainzer Lerchenbergs und ZDF, den Odenwald und
das KKW Biblis kann man erblicken. Außerdem befindet sich auf dem Gipfel des „ Mons beati petri “ die Ruine der St.-Peter-Kirche mit der einst dreischiffigen Basilika aus dem 10. Jahrhundert die im 30 – jährigen Krieg zerstört wurde.
Auf dem Rückweg durch die Weinberge streift die Wanderung am Liebberg den Standort der gelben Wildtulpen, der größten nördlich der Alpen. Leider werden diese zum Zeitpunkt der Wanderung wohl zum größten Teil verblüht
sein.
Zum Abschluss besteht die Möglichkeit in einer Cafeteria in Gau – Odernheim Kaffee, Kuchen oder ein Eis zu geniesen, ansonsten erfolgt die Verpflegung aus dem Rucksack.
Die Wanderung ist mit ca.10 km Länge und ungefähr 100 Höhenmeter als leicht zu beschreiben und kann auch an vielen Stellen abgekürzt werden.
Festes Schuhwerk, Stöcke und Sonnenschutz sind von Nutzen.

Treffpunkt ist um 9.45 Uhr an der Steinmarktklause in Bauschheim, Abfahrt in Fahrgemeinschaften um 10.00 Uhr. ( Fahrkosten für Mitfahrer 5 € )
Gäste zum Schnuppern sind wie immer herzlich eingeladen.

Die Fahrtstrecke beträgt ca. 40 km. Navi – Adresse : Petersberghalle, Mühlstr. 32 , Gau – Odernheim.
Weitere Informationen bei Ekkes Kahl, Tel. 06142 71394 und 017651572270.

       

Unterkategorien