SKG Gipfel-Tour in der Rhön

Am Himmelfahrtswochenende haben wir mit 21 Wanderinnen und Wanderern bei Kaiserwetter drei Rhöngipfel erwandert. Am ersten Tag stand der bayrische Kreuzberg (927 m) mit seinem bekannten Kloster(bier) und der Kreuzigungsgruppe auf dem Programm.
Am zweiten Tag folgte der höchste Berg Hessens, die Wasserkuppe mit 950 m, mit ihrer markanten Radonkuppel und den vielen Segel- und Drachenfliegern.
Zum Abschluss wanderten wir am dritten Tag auf die höchste Erhebung der Kuppenrhön, die Milseburg (835 m) mit seiner Kreuzigungsgruppe und der Gangolfskapelle.
Bei strahlendem Sonnenschein hatten wir immer wieder herrliche Panoramablicke ins „Land der weiten Fernen“. Auch die üppige, bunte Blütenpracht der Wiesen verzauberte uns. In der klaren Neumond-Nacht an Himmelfahrt begeisterte uns der überwältigende Sternenhimmel. Die Initiatorin des „Sternenparks Rhön“, Frau Sabine Frank, zeigte uns am späten Abend die wichtigsten Sternenbilder. Besonders hell leuchtete der Planet Jupiter am Südhorizont.
Nach insgesamt 57 Kilometern und 1880 Höhenmetern haben wir am Samstag zufrieden über die gelungene Dreitageswanderung und voller neuer Eindrücke wieder die Heimreise angetreten.

Die nächste SKG Fitnesswanderung findet am 25. Juni 2017 statt. Ziel ist der Leyensteig (mit Klettersteig) im Hunsrück.
Infos bei Wilfried Merten, Tel. 06144- 31794.

       

       

       

Der neue Spiegel ist online !!

Schauen Sie unter "SKG Spiegel" im Service-Bereich.

SKG Radler erkunden die Heunensäule in Mainz

Das Ziel der letzten SKG Freizeitradtour markierte die Heunensäule auf dem Mainzer Markplatz.

Anstatt eines kurzen Vortages, erkundeten die 19 Radlerinnen und Radler die Säule selbstständig mithilfe von Suchaufträgen und Fragen.
Ein Suchauftrag lautete: "Sucht bitte das kleine Vögelchen auf der Bronzeplastik und erklärt dessen Bedeutung" . Eine andere Gruppe suchte nach den versteckten Mäusen in der Plastik.
Anschließend wurden die Rätsel gemeinsam aufgelöst. Ein besonderer Höhepunkt war die phantasievolle Geschichte über die Mäuse und den Fuchs von "Uschipedia", die im Jahre 1248 spielte.
Eine Mitradlerin bekannte: "Jetzt radele ich schon seit über 25 Jahren an dieser Säule vorbei und habe das kleine Vögelchen und die Mäuse noch nie gesehen."

Begeistert von den Neuentdeckungen und nach einer kleinen Stärkung an der Weinstube Specht radelten die SKG´ler im Licht des Vollmondes wieder zufrieden nach Bauschheim zurück.

Die SKG Freizeitradler starten immer mittwochs um 18.30 Uhr am Bauschheimer Dorfbrunnen. Gäste sind willkommen.
Nähere Infos bei Ekkes Kahl, Tel. 06142-71394.

       

       

Neue Kurse Turnabteilung

Stuhlgymnastik
Am Dienstag, den 16. Mai, um 9 Uhr beginnt ein neuer Stuhlgymnastikkurs. Mit einfachen Übungen wird Muskelkraft aufgebaut sowie die Aufmerksamkeit, das Gedächtnis und die Konzentrationsfähigkeit gefördert. Ebenso werden Übungen für das Gleichgewicht trainiert. Ideal für alle Senioren, die Spaß an Bewegung haben und gern mit Gleichgesinnten zusammen sind.

Das Angebot ist für SKG-Mitglieder kostenlos, 10 Stunden kosten für Nichtmitglieder 40 €.
Veranstaltungsort ist der Übungsraum der SKG (Steinmarktklause). 
Anmeldungen bitte an Telefon 06142 71104.

Wirbelsäulengymnastik
Die beiden Donnerstags-Wirbelsäulengymnastikkurse in der Sporthalle Bauschheim werden zusammengelegt. Ab 11. Mai 2017 findet der Kurs um 8.45 Uhr statt.

Der Natur auf der Spur

Mit der SKG Wanderabteilung „Der Natur auf der Spur“.

Dieser Einladung folgten am letzten Samstag bei schönstem Wetter 15 Kinder mit ihren Eltern. Unter Anleitung der Biologie Studentin Lena Reimann entdeckten die Kinder spielerisch und mit allen Sinnen die Natur in der ehemaligen Kiesgrubenlandschaft.
Neben Spielen und Entdeckungsreisen, die die Kinder begeisterten, durfte natürlich auch ein kleines, gemeinsames Picknick nicht fehlen.

Parallel bot Harald Lehmann (SKG) für die Erwachsenen eine zweistündige Wanderung durch die Kiesgruben und zum Naturschutzgebiet an. Hier konnten ein Wildesel (Kulan) und zahlreiche Kaschmirziegen, die das Naturschutzgebiet auf natürliche Weise pflegen, beobachtet werden.
Als einen weiteren Höhepunkt genossen alle von dem 27 m hohen Regionalpark- Aussichtsturm die herrliche Fernsicht bis zum Odenwald und Feldberg.

Nach der Wanderung entspannten sich die Eltern bei Kaffee und Kuchen auf der Sonnenterrasse der Gaststätte „Wilder Esel“, bis die Kinder ihre Entdeckungsreise nach rund drei Stunden wieder beendet hatten.

Die nächste SKG Natur-Erkundung für Groß und Klein führt am Freitag, den 23. Juni 2017 zu den Glühwürmchen in das Naturschutzgebiet Mönchbruch.
Nähere Infos bei Harald Lehmann, Tel. 0170-70 948 74.

       

       

       

Zum Kräuter - Wein - Wanderweg und Strandpfad der Sinne nach Eckelsheim

Die SKG Wanderabteilung lädt für Sonntag, den 07.Mai  2017 zu einer Wanderung bei Eckelsheim ein.
Der Startpunkt der Wanderung ist südlich von Eckelsheim an der faszinierenden Ruine der Beller Kirche. Umgeben von Weinbergen, Wiesen und Feldern gilt sie zu Recht als ein Kleinod in der Rheinhessischen Schweiz.
Der Weg verläuft zunächst leicht ansteigend, Gräser und Kräuter säumen den Wegesrand,  und schon bald sind die ersten Weinbergslagen erreicht. Hier erschließt sich ein weiter Blick über die sanften Hügel der Rheinhessischen Schweiz . Am höchsten Punkt von Eckelsheim bietet sich ein Blick auf vier deutsche Weinanbaugebiete. Von dort geht es weiter, vorbei an Heckenstreifen, Reben und Ackerflächen, bis zum "Sonnenköpfchen".
An dieser Weinbergshütte findet die Mittagsrast mit der Verpflegung aus dem Rucksack statt. Der Rückweg verläuft  jetzt sanft absteigend und schon bald ist die Beller Kirche in Eckelsheim wieder erreicht.  
Dann beginnt der 1,6 km lange "Strandpfad der Sinne". Hier wird Erdgeschichte  vor etwa 30 Millionen Jahren mit allen Sinnen erlebbar. Nicht nur Rüsselsheim lag damals im Meer sondern auch der größte Teil der Rheinhessischen Schweiz bis an den Steigerberg bei Eckelsheim. Wie die ehemalige Küstenlinie bei Eckelsheim aussah und was sie bewirkte wird an zehn Schautafeln und vielfältigen Stein- und Kräuterinstallationen dargestellt.

Zum  Abschluss der Wanderung besteht die Möglichkeit am Weinstand an der Beller Kirche zu einem Imbiss zu verweilen.

Die leichte Wanderung ist 8,8Km lang, plus 1,6 km "Strandpfad der Sinne", der Höhenunterschied beträgt 147 Meter .

Treffpunkt:  09:45Uhr an der Steinmarktklause,

Abfahrt:      10:00Uhr in Fahrgemeinschaften,

                   für Mitfahrer beträgt der Unkostenbeitrag 5,00€.

Die Mittagsverpflegung erfolgt aus dem Rucksack.
Gäste sind herzlich willkommen.

Wanderführer:  Margot und Hans Beck,  Tel. 06142-71388                                                                                         

Fitnesswanderung auf dem Leininger Burgenweg

Am Sonntag, den 23.03.2017 genossen die Fitnesswanderer der SKG Bauschheim eine sehr abwechslungsreiche Wanderung auf dem Leininger Burgenweg, einem ausgewiesenen Premiumwanderweg im Leininger Land bei Grünstadt.

Von Neuleinigen aus ging es zunächst auf halber Hang Höhe entlang des Eckbachtals über Waldpfade an Sandsteinsedimentfelsen vorbei durch Mischwald und teilweise offene Hügel mit Aussichten auf die Südhänge des Donnersbergs bis zur Burg Alteinigen. Hier gönnten sich die Wanderer im ehemaligen Palais der Burg eine etwas längere Mittagsrast bei herrlich wärmendem Sonnenschein und Ausblicken durch Sandsteinfenster auf die umliegenden Hügel des Pfälzerwaldes und Altleinigen.
Im Dorf Altleinigen wurde der 20 Röhrenbrunnen, der stärkste Spaltenbrunne der Pfalz, der früher im Mittelalter der Burg zur Wasserversorgung diente, bestaunt. Auf der anschließenden langgezogenen Steigung zu den Kupferbergfelsen mit der Kamelkopf, einem für die Pfalz so charakteristischen Sandsteinfelsen auf einem mit Kiefern bewaldeten Bergrücken, konnten die Wanderer ihre Fitness ausgiebig testen.
Nun ging es durch frühlingshaften Mischwald am Jägerkreuz vorbei wieder vor in Richtung Rheinebene.

Kurz vor Battenberg endete der Wald und gab den Fernblick bis hinüber zum Odenwald frei. Nach Besichtigung der Burg Battenberg (siehe Bild) wartete der geologische Höhepunkt der Wanderung auf die Wanderer, die Blitzröhren unterhalb der Burgruine, entstanden durch Erosion eisenhaltiger Minerale.
Nun ging es nochmal über teils ehemalige Waldwege entlang der Haardt Ausläufer hinauf nach Neuleinigen. Hier wurde im Hotel Restaurant „Zum Burggraf“ die Tour eingekehrt. Nach der Einkehr bestanden alle Teilnehmer nochmal darauf, die Burg Altleinigen zu erklimmen und das herrliche Panorama in der Abendsonne zu genießen.

Diese etwas anspruchsvolle Wanderung von ca. 22 km und ca. 500 HM bietet eine ausgewogenes Wander- und Kulturerlebnis, das von allen Teilnehmern ausgiebig genossen wurde.

Alle waren sich nach ca. 22 km und 550 HM einig, dass diese Tour einen hohen Erholungs- und Erlebniswert hatte.
Nun freuen wir uns schon auf die nächste Fitnesswanderung mit Wilfried Merten am 25.Juni 2017 auf dem Leyensteig im schönen Hunsrück.

       

       

Unterkategorien